Email this sample to a friend

Kapitel sieben

Kapitel acht

Kapitel neun

Kapitel zehn

Kapitel elf

Nachspiel und Neuanfang

Weitere Romane von Courtney Milan

Würdigung


Kapitel eins

London, Oktober 1835

Im oberen Stockwerk wurde die Tür zur Bibliothek wütend zugeknallt, sodass der ganze Türrahmen schepperte. Schwere Schritte durchquerten den Raum, kamen zu Hugos Schreibtisch. Jemand schlug mit der Faust auf die Holzplatte.

„Verdammt, Marshall. Sie müssen das hier in Ordnung bringen.“

Trotz des dramatischen Auftritts blickte Hugo Marshall nicht von seinen Büchern auf. Stattdessen wartete er schweigend, lauschte, wie die Stiefel eine Spur in den Teppich liefen. Er war kein Diener; er weigerte sich, sich wie einer behandeln zu lassen.

Nach einem Augenblick wurde seine Geduld belohnt. „Bringen Sie es bitte in Ordnung“, stieß der Duke of Clermont hervor.

Hugo hob den Kopf. Ein uneingeweihter Beobachter würde sich unweigerlich zuerst dem Duke of Clermont zuwenden, der offensichtlich der Herr der Lage war, prächtig anzusehen in einer Weste, die derart üppig mit Goldfäden durchwirkt war, dass es einem schier in den Augen wehtat. Dieser Beobachter würde den unauffällig gekleideten Mr. Marshall als unbedeutend abtun, dessen Aufmachung sich in dem Spektrum zwischen Braun und Dunkelbraun bewegte.

Previous Page Next Page Page 2 of 117