Sigrid Wohlgemuth

Biography

Sigrid Wohlgemuth wuchs in der Nähe von Köln auf. Seit 1996 lebt sie auf einer griechischen Insel. In ihren Kurzgeschichten, die zahlreich in Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht wurden, möchte sie dem Leser Land und Leute ihrer Wahlheimat näher bringen. Sie schrieb eine Anthologie, die nicht nur das Inselleben sondern auch die kretische Küche mit zahlreichen Rezepten beinhaltet. In ihren Romanen spielt Köln und besonders Kreta, eine wesentliche Rolle.
Im Mai 2012 erschien im HS VERLAGE eine Weihnachtsanthologie: Bis am Baum die Lichter brennen
www.hs-verlage.at/programm/info_lichterbaum.html
Februar 2013 - stories-and-friends Verlag
Drei Stühle - Köstliche kulinarische Geschichten
http://www.stories-and-friends.com/buecher_info.php?&product_id=135&osCsid=1043f120b1dc141abf5b91452bea2374

Where to find Sigrid Wohlgemuth online


Books

Kleiner Held
Price: $1.25 USD. Words: 1,540. Language: German. Published: December 20, 2012. Categories: Fiction » Holiday » Christmas, Fiction » Children’s books » Holidays & Celebrations / Christmas & Advent
Kreta. Der Sommer ist vorbei, die Urlauber abgereist. Katzen, die sonst bei den Gästen immer einen Happen zu fressen fanden, leiden im Winter Hunger. Nur der Weihnachtsmann kann ihnen helfen. Doch wer aus der Katzenhorde traut sich mit ihm zu sprechen?
Ins Land der Findlinge
Price: $1.30 USD. Words: 5,090. Language: German. Published: December 20, 2012. Categories: Fiction » Holiday » Christmas
Ferdinand, der Laternenmann leuchtet den dunklen Wald aus. Wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit. Menschen schließen sich seiner Wanderung an, aus unterschiedlichen Gründen, doch alle sind auf der Suche nach etwas Besonderem. Werden sie es auf der Wanderschaft finden?
Weihnachts-Burn-out
Price: $0.99 USD. Words: 7,810. Language: German. Published: November 28, 2011. Categories: Fiction » Holiday » Family
Rüdiger liebt die Adventszeit und Heiligabend über alles. Seit seiner Kindheit gehört diese Tradition zu seinem Leben. Am vierten Advent möchte er die Kerzen am Adventskranz anzüden. Doch der Kranz ist nicht mehr da. Hat Verena, seine Verlobte ihn entsorgt? Oder was ist über Nacht passiert?

Sigrid Wohlgemuth's tag cloud

advent    adventskranz    deutsch    engel    familie    geschenke    glauben    heiligabend    hunger    jesus    katzen    kerze    kinder    kreta    rat der weisen    tannenbaum    weihnachten    weihnachtsland    weihnachtsmann   

Sigrid Wohlgemuth's favorite authors on Smashwords


Smashwords book reviews by Sigrid Wohlgemuth

  • Einfach So, So Einfach on July 28, 2011

    Einfach so, so einfach Eine berührende Geschichte, von einem Mann, der einen Gehirntumor hat, der voraussichtlich gewachsen ist. Und genau dieser Mann muss sich mit vielen anderen schwerwiegenden Dingen in seinem Umfeld rumschlagen. Als hätte er nicht selbst genug mit sich zu tun. Eine Frau, die selbst schwer erkrankt ist, sucht Hilfe bei ihm. Er erfährt, dass sein Freund jahrelange Unzucht am eigenen Kind begangen hat. Finanzielle Schwierigkeiten türmen sich. Gedanken schwirren durch seinen Kopf, er versucht sich „doof“ zu stellen, doch es gelingt nicht immer, denn nachts holen ihn seine Träume ein. Diese Geschichte liest sich wahrheitsgetreu und stimmt nachdenklich. Was muss ein Mensch alles ertragen, wenn er selbst schon „angeschlagen“ ist. Der Autor bringt es authentisch an den Leser, ohne viel drum herum, sachlich, klar und ungeschminkt. Bei näherem Betragen ist alles, nicht so einfach oder einfach so. Doch der Titel passt genau zum Text!
  • Der Jadestein on Aug. 04, 2011

    Der Jadestein Das Internet und schon geht es los. Wie kann man reichlich Geld verdienen, indem man von nix eine Ahnung hat? Indem man sich Regeln aufstellt unter anderem: Sage niemals, dass du nix kannst – und andere für sich arbeiten lässt, die selbst kaum Ahnung haben. Das Internetfieber bricht aus, somit auch das „an die Börse gehen“ und schon wird Geld gescheffelt, ohne Ende. Doch was passiert, wenn der Kurs fällt? Mit einem besonderen Schreistil erzählt der Autor Stefan Eckert einen kleinen Lebensabschnitt von Fritz, der eigentlich studieren wollte und dann durch seinen Freund Arne einen Job angeboten bekam, der ihn „abheben“ lässt. Party, Geld anhäufen und allen erzählen, wie toll man(n) doch ist. Und was passiert, wenn der Kurs einbricht und es unteranderem Fritz gesundheitlich schlecht geht? Er geht ins Krankenhaus und lässt sich untersuchten. Selbst davon fest überzeugt, dass er doch im Grunde gesund ist, obwohl er ständig kotzt und ihn der Schwindel in Schach hält. Dieser Abschnitt der Geschichte, die Wende – wird vom Autor gefühlvoll und besonders bildlich an den Leser herangebracht. Ich stellte mir vor, Fritz saß mir gegenüber und erzählte mir seine Geschichte. Fritz, der den Jadestein bekämpft und warum? Lesen Sie selbst, ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen. Stefan Eckert erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive, die ich gut gewählt finde und den Leser sofort mit ins Geschehen zieht. Man wird neugierig, was hat Fritz zu erzählen. Die Geschichte ist an manchen Stellen „humorvoll“, an anderen dachte ich: meine Güte, so ein Angeber (der Fritz) und dann zum Ende fühlte ich mit ihm. Gerade solche Geschichten lese ich gerne, die aufzeigen, was eigentlich wertvoll ist im Leben und sich darüber Gedanken macht – ist Geld und Ruhm alles oder was zählt? Das Cover passt hervorragend zum Text!
  • 100%Panama...Und Die Perlen Der Uschi on Aug. 05, 2011

    100 % Panama Eine südlich gelegene Stadt, Villabaco. Wo sonst kaum einer vorbeikommt, allein schon daher nicht, weil das Nachbardorf, wenn nach dem Dorf gefragt wird – die Touristen in die falsche Richtung schickt. Eine Kneipe, wenige Menschen und eigentlich nur öder Alltag. Bis eines Tages eine Reisegruppe mit nur Frauen – alle mit dem Namen Uschi aufkreuzen und eine Nacht im Hotel die Zimmer belegen. Das wirbelt die wenigen Personen aus ihrem sonstigen Alltag auf. Mit einem überraschenden Ende. Amüsant bringt der Autor Stefan Eckert die Geschichte rüber. Als Leser kann man sich den Ort gut vorstellen, doch noch besser die Personen, die dort leben.
  • Die Vernissage on Aug. 30, 2011

    Die Vernissage Stefan Eckert erzählt mit beschwingtem Humor die Geschichte eines Malers, bekannt aus Film und Fernsehen, dem das Wasser bis zum Hals steht, eher ausgedrückt, Gas, Strom, Fernsehen abgestellt wurden, da er den Forderungen nicht nachkommen kann. Seine Idee. Er öffnet sein Atelier für die VIPs und nimmt bei der Idee, wem er eine Einladung zukommen lässt kein Blatt vor den Mund. Werden alle seine Vernissage besuchen oder wer erscheint statt dessen? Lesen Sie selbst. Der Maler aus der Geschichte würde an dieser Stelle sagen: Und wenn Sie bei diesem Text nicht wenigstens ins Schmunzeln geraten, dann sind Sie ein hoffnungsloser Hinterwäldler und sollten sich erschießen …
  • Das Feuerpferd on Aug. 30, 2011

    Das Feuerpferd Die Autorinnen, Annemarie Nikolaus, Sabine Abel, Monique Lhoir haben mich mit ihrem Roman überzeugt, dass es schön sein kann Fantasiebücher zu lesen. Braucht man bei einigen Geschichten oft eine 'kleine' Eingewöhnungszeit, um sich in den Text einzulesen, zog mich hier schon die erste Seite in den magischen Bann immer weiter zu lesen. Die Geschichte eines Fohlen, das in einer Nacht zur Welt kommt, die vom Gewitter heimgesucht wird. Geheimnisvoll, unheimlich - GUT! Der Insel Seoria droht dadurch der Untergang. Eine Zauberin, die dies verhindern möchte. Die Figuren, sowie die Umgebung sind mit viel Liebe zum Detail beschrieben, sodass sich der Leser jede einzelne Begebenheit bildlich vorstellen kann. Als Leser taucht man sozusagen ab in die Welt der Wesen und der Menschen. Immer wieder wechselt es von Fantasie zur realen Welt. Die Figuren sind voller Leben. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende erhalten. Mich hat die Geschichte überzeugt und wenn es nochmals ein Fantasiebuch von den drei Autorinnen gibt - gerne würde ich es lesen.
  • Neues Aus Der Ebersstrasse on Sep. 13, 2011

    Drei Geschichten aus der Ebersstraße. Der Protag des Autors Stefan Eckert beobachtet seine Gegend, sei es Häuser, Menschen, Tiere, ganz genau. Schließlich hat er Zeit dazu, aus welchem Grund auch immer. Heiter kommt die Geschichte der Taubenliebe beim Leser an und bleibt gerade wegen des lockeren Schreibstils hängen. Ich fand toll, wie der Autor so manches Liebesdetail offenbarte, dass nur beim genauen Hinsehen zu erkennen ist. Haben Sie sich in Ihrer Straße schon einmal umgesehen? Entdeckt, welche Abgründe sich dort auftun? Wenn ja, dann finden Sie sich sicherlich in der Geschichte: Mein Block, wieder. Köstlich, im wahrsten Sinne der Geschichte, vom Autor umgesetzt, was sich alles tut, dort in der Ebersstraße. Lesen Sie selbst, schmunzeln, lächeln, lachen, garantiert! Würde gerne mehr aus der Ebersstraße lesen.